Home | Suche
SAROLEA > ETS.8841 <

zurück zur Nummernliste ==== Zur Herkunft des Kolbens


Die ET.Nummer 8841 bezieht sich auf den Kolben der 38S, er sollte aber auch in das 38T5-Modell und die Nachfolger beider Motoren passen.Das "Grundmaß" der Bohrung ist 80,00 mm.

Die hier wiedergegebenen Maße sind an einem Kolben gemessen, dessen zugehörige Bohrung 80,50 mm, also erstes "Übermaß" ist.

Kolben

  • Bohrung: 80,50 mm
  • Gewicht (nur Kolben!): 382 Gramm
  • Höhe: 81,00 mm
  • KH: 35,00 mm
  • Feuersteg: 6,00 mm
  • 1. Kompressionsring: 2,50 mm (3,50 mm tief) Ring 2,5 x 2,5
  • 1. Zwischensteg : 3,00 mm
  • 2. Kompressionsring: 2,50 mm (3,50 mm tief) Ring 2,5 x 2,5
  • 2. Zwischensteg : 3,00 mm
  • Abstreifring: 4,50 mm (4,00 mm tief] Ring 4,5 x 2,5

Bolzen

  • Durchmesser: 22,00 mm
  • Bolzenlänge: 67,50 mm
  • Gewicht: 74,2 Gramm
  • Innendurchmesser 17 mm /nach außen verjüngend auf 18,5 mm

Sonst.

  • Gewicht der Kompressionsringe: etwa 10 Gramm
  • Gewicht des Abstreifers: etwa 16 Gramm
  • Gesamtgewicht: etwa 492 Gramm
  • Ko.Bo. Sicherung: Drahtringe
  • Die Ventiltaschen sind meiner Einschätzung nach hier nicht unbedingt erforderlich, ich vermute hier "Sicherheitsdenken". Anders ist das wenn der Kolben einen Dom erhält. Die Taschen haben in etwa die Abmessungen 24/11/3 mm.
  • Der Kolben ist nicht deachsiert, hat folglich auch keine vorgegebene Einbaurichtung.

Kolbendurchmesser:

Diese Maße sind mit "Vorsicht zu behandeln", der Kolben ist gelaufen und wurde recht "heftig" gereinigt!

  • am Feuersteg: 80,10 / 80,10 in Fahrtrichtung / quer zur Fahrtrichtung
  • am Bolzen: 80,40 / 80,20
  • am Hemd: 80,40 / 80,10




Der Kolben ist mit "MS8" gestempelt, also "Maison Sarolea 1938". Der eigentliche "Hersteller" des Kolbens scheint aber eine Firma mit der Abkürzung "KB" oder "EKB" gewesen zu sein. Sarolea gibt 1938 "Essence" als Betriebsstoff an. Was für mein Verständnis unverbleites Normalbenzin war. Für die "R" (Straßenrennmaschine) wird ein anderer Kolben angegeben ET.Nummer 9701? und ein anderer Kraftstoff: "Supercarburant". Ich gehe davon aus, dass dieser Kolben die gleichen Abmessungen hatte und dass durch einen "Dom" auf dem Kolbenboden eine höhere Kompression erreicht wurde. Bei der "Neuanfertigung" eines Kolbens sollte der Umstand bedacht werden, dass "Normalbenzin" nicht mehr zur Verfügung steht.

Wenn jemand hier mit weiteren Informationen dienen kann wäre ich dankbar!

 
Home e/rc
Kommentar hinterlassen:
Nickname:
     E-Mail:
Nachricht:
   Passwort: